headerneu

Vergangenen Samstag machten sich etwa 60 Ministranten aus den Pfarreiengemeinschaften rund um Marktheidenfeld, Urspringen und Kreuzwertheim auf den Weg nach Würzburg. Diese Fahrt wurde von Thomas Schiller, Vorstand des Ministranten-Arbeitskreises, und Katrin Fuchs, Jugendseelsorgerin des Dekanates Lohr, organisiert. Eingeladen waren alle Ministranten des zukünftigen Pastoralen Raumes Marktheidenfeld.

In Würzburg angekommen, hatten die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen im Alter von zehn bis zwanzig Jahren viel Freude beim Spiel in der Schwarzlicht-Minigolf-Anlage. Im Anschluss daran erkundeten die Ministranten in Kleingruppen die Domstadt, bevor ein weiterer Höhepunkt, nämlich eine Führung durch das Neumünster, auf die Jugendlichen wartete. Alexandra Eck, Referentin für Dombesucherpastoral, hatte für die Mädchen und Buben eine besondere Überraschung vorbereitet: In Kleingruppen durften die Schüler einen Blick in die Sakristei des Domes werfen. Dort gab es verschiedenes zu entdecken: „Ich habe über den Bischofsstab und die Mitra gestaunt!“, so ein Mädchen aus Zimmern, „das alles haben wir aus nächster Nähe gesehen!“ Auch das Weihrauchfass des Domes durfte von den älteren Ministranten geschwenkt werden. Zum Abschluss gab es für alle Teilnehmer noch ein Eis, bevor die Gruppe gegen Abend müde, aber sichtlich erfreut über den gelungenen Tagesausflug den Heimweg nach Marktheidenfeld antrat.

Text und Bilder: Gemeindereferentin Isabel Oestreicher

­