headerneu

„Frieden!“ stand im Mittelpunkt der diesjährigen Sternsingeraktion. In diesem Sinne wurden die 16 Ministranten der Kuratie Zimmern von Pfarrvikar Matthias Eller am Ende des Festgottesdienstes am Dreikönigstag in alle Straßen des Dorfes entsandt.

Mit dem Wunsch „Christus mansionem benedicat“, der an die Türen der Wohnungen geschrieben wird, sollten sie nicht nur den Segen Christi für das Haus und dessen Bewohner bringen. Der ursprünglichen Bedeutung von „benedicat“ entsprechend sollten die Ministranten auch „Gutes sagen“, wenn sie mit offenen Türen empfangen werden. Damit könnten sie einen wertvollen Beitrag leisten zum friedlichen Miteinander, das heutzutage allzu oft von diskriminierenden und Hassbotschaften gestört wird. Mit den gesammelten Spenden werden die Sternsinger diesen Frieden auch in viele Teile der Welt bringen, wenn dadurch Kindern und Jugendlichen wie z. B. im Libanon der Schulbesuch und damit die Hoffnung auf eine bessere Zukunft ermöglicht wird.

Text und Bild: Wolfgang Schmitt

­