headerneu

„Von Jesus berührt und gesegnet“, lautet der Text der ersten Liedzeile des Mottoliedes, das alle Erstkommunionkinder im Rahmen der Vorbereitung regelmäßig sangen. Auch im Gottesdienst mit Erstkommunion am 12.05.2019 um 10:00 Uhr in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Rothenfels wurde das Motto der Erstkommunionvorbereitung „Jesus segnet uns!“ aufgegriffen.

Den Maimarkt 2019 in Marktheidenfeld besuchten wieder hunderte Menschen und versuchten das eine oder andere Schnäppchen günstig zu erwerben. Der Weltladen, der Frauenkreis und die Kolpingsfamilie hatten einen gemeinsamen Stand an der Laurentiuskirche aufgebaut.

In der Tradition der alten Wallfahrten zum Kloster Neustadt, wurde für die 1250-Jahrfeier von den umliegenden Pfarreiengemeinschaften am Samstag, den 04. Mai 2019, zu einer Sternwallfahrt eingeladen.

Am Weissen Sonntag haben insgesamt 24 Kinder, darunter ein Junge aus Zimmern, das Sakrament der Erstkommunion um 10:00 Uhr in der Kirche St. Josef in Marktheidenfeld empfangen. Auf diesen Tag bereiteten sich die DrittklässlerInnen u.a. in neun Weg-Gottesdiensten vor.

Am Donnerstag den 25.04.2019 trafen sich Gläubige an der Baumhoftenne und zogen singend und betend zur Kreuzbergkapelle, wo anschließend eine Eucharistiefeier stattfand.

Da vor über 2000 Jahren am Ostermorgen einige Frauen das leere Grab fanden und anschließend dem auferstandenen Jesus Christus begegneten, haben auch wir zu dieser frühen Stunde die Auferstehung Jesu gefeiert.

Am Abend des Ostersonntags feierten etwa fünfzig Gläubige zusammen mit Pfarrer Hermann Becker, Pastoralassistent Martin Drzizga und der Marktheidenfelder Männerschola die traditionelle Ostervesper als vorläufig letzten Gottesdienst in der Laurentiuskirche, die bald den Handwerkern und ihren Renovierungsarbeiten gehören wird.

Der Karfreitag war geprägt vom ökumenischen Kreuzweg der Jugend um 6.00 Uhr am Kreuzberg in Marktheidenfeld. Um 10.00 Uhr zogen die Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde vom neuen Friedhof zum Kreuzberg um Jesus auf seinem Leidensweg nahe zu sein. Um 10.00 Uhr betete man in der ausgeräumten St. Laurentiuskirche eine Kreuzwegandacht. Um 15.00 Uhr fand in St. Josef die Feier vom Leiden und Sterben Christi, mitgestaltet von der Katholischen Kantorei, statt. Auch in den Gemeinden Bergrothenfels, Hafenlohr, Marienbrunn, Rothenfels, Windheim und Zimmern fanden Kreuzwegandachten und Karfreitagsliturgien statt.

Am Abend des Palmsonntags gestaltete Klaus Roos eine Meditation mit einer Bilderpräsentation des Kreuzweges von Erich Gillmann in der Krypta von St. Josef. Dazu trug er Texte zu den einzelnen Stationen vor. Organist Alexander Wolf spielte auf der Orgel Musikkompensationen von Andreas Willscher.

Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche, die auch Heilige Woche genannt wird.
In der Liturgie dieses Sonntags verbindet sich das Gedächtnis des biblischen Ereignis vor über 2000 Jahren, der Einzug Christi in Jerusalem, mit der Erinnerung an die Leidensgeschichte Jesu. „Hosanna“ so riefen die Menschen damals am Rande der Straße nach Jerusalem.

Fleißige Helfer haben die Bänke aus dem Mittelschiff der St. Laurentius-Kirche ausgebaut und für die Zeit der Renovierung eingelagert.

5. Fastensonntag mit Misereor-Kollekte

Beim Sonntagsgottesdienst in St. Josef ging Pfarrer Hermann Becker bei der Begrüßung auf die diesjährige Misereor-Aktion „ Mensch wo bist du“ ein. Heute gibt es oft Gelegenheit zu rufen: Mensch wo bist du, wenn die Gletscher schmelzen und die Meere steigen? Was machst du, wenn Minderheiten ausgegrenzt und Schutzbedürftige abgewiesen werden? Wie reagierst du, wenn Gleichgültigkeit oder Hass zunehmen? Mensch, wie willst du die Zukunft gestalten ?

­