headerneu

Dokumentarfilm - „Der Stein zum Leben“

Beginnt am 03. Oktober 2019 20:30
Kategorien: Pfarrei, Startseite

„Der Stein zum Leben“, heißt ein neuer Dokumentarfilm der Regisseurin Katinka Zeuner, der den Preis der Ökumenischen Jury beim Achtung Berlin Festival 2019 gewonnen und eine lobende Erwähnung der Jury als Bester Dokumentarfilm erhalten hat.

Im Rahmen der Filmauslese der VHS wird der Film am Donnerstag, 03. Oktober und Montag, 07. Oktober um 20.30 Uhr im Movie-Kino Marktheidenfeld gezeigt.

Der „Stein zum Leben“ erzählt von Menschen, die einen Grabstein für einen geliebten Menschen machen.
Gemeinsam mit Trauernden übersetzt der Steinmetz Michael Spengler Lebensgeschichten in Stein. Schritt für Schritt nehmen die Grabsteine Form an. Darunter auch der Grabstein des 2-jährigen Sohnes der Familie Neustadt.
Wie kommt es, dass Sie, die so mitten im Leben stehen, sich mit so einem Thema beschäftigen?
Mit dem Tod wird man nicht nur am Ende des Lebens konfrontiert, sondern auch mitten im Leben.
So fertigt der Steinmetz M. Spengler individuelle Grabsteine für Verstorbene an. Er nennt sie „Denkwerke“, da sie auf die einzelnen Menschen zugeschnitten sind und er versteht sich dabei als „Wegbegleiter“.
So sieht er seine Aufgabe darin, ganz besondere Steine zu schaffen, die der Persönlich-keit eines Menschen Ausdruck verleihen. Für die Hinterbliebenen macht er durch seine Arbeit Aspekte wie Tod und Vergänglichkeit begreifbar. Man spürt, dass Spengler „Stein- künstler“ bei seiner komplexen, vielschichtigen Arbeit und seine Tätigkeit weit mehr als „nur“ ein Handwerk ist.

Am ersten Aufführungstag, 03. Oktober, bietet im Anschluss an den Film der örtliche Verein Kinderhospiz Sternenzelt Mainfranken einen Gedankenaustausch an.

Lassen Sie sich ruhig mal auf dieses Thema ein, denn es ist:

„Eine gelungene Liebeserklärung an das Leben!“
Anna Adam

­