headerneu
Am zweiten Adventssonntag feierte die Kolpingsfamilie Marktheidenfeld im 10.Uhr Gottesdienst in St. Josef ihren Kolping Gedenktag. Der Gottesdienst wurde von der Kath. Kantorei umrahmt.

Mit einer Jahreshauptversammlung und anschließenden Festakt wurde in Montfort die 30 Jährigen Städtepartnerschaft zwischen Marktheidenfeld und Montfort gefeiert.

Mehr als 200 Besuchern hatten beim Begegnungstag „Kolping 55plus“ am Mittwoch in Stetten einen erlebnisreichen Tag mit vielen Höhepunkte. Dieser stand unter dem Thema "Kolping - Ein Gewinn für das Leben". Die Gäste kamen aus den Beziksverband Würzburg und Main Spessart.

Die Kolpingsfamilien Main Spessart feierten anlässlich des Weltgebetstages des Internationalen Kolpingwerkes eine Andacht in der Kapelle des Tagungshaus Benediktushöhe. In diesem Jahr stellt Kolping Honduras in den Mittelpunkt. Rund 1.800 Mitglieder in 189 Kolpingsfamilien sind dort aktiv.

Die Waldwichtel und Geister vom Dillberg – Auch in diesem Jahr war die Nachtwanderung der Kolpingsfamilie Marktheidenfeld im Rahmen des Ferienprogrammes wieder heiß begehrt. 22 unerschrockene Mädchen und Jungen machten sich bei Einbruch der Dunkelheit auf, um sich den Aufgaben der Waldwichtel und Geister vom Dillberg zu stellen.

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich am 16.09.2018 acht Familien gemeinsam auf den Weg.

Familienzeltlagers der Kolpingsfamilie – „Color your life – Wir bringen Farbe ins Leben“ - so lautete das Motto des diesjährigen Familienzeltlagers der Kolpingsfamilie Marktheidenfeld. Zwölf Familien (25 Erwachsene und 22 Kinder) machten sich auf den Weg nach Windheim und lernten sich bei einem farbenfrohen Spiel kennen.

Hell leuchtete am Sonntag dem 24.06.2018 im Dämmerlicht des Abends das Johannisfeuer der Kolpingsfamilie Marktheidenfeld, dessen lodernde Flammen zum Himmel emporstiegen. Im kühlen Sommerabend kamen über 200 Gäste zum Johannisfest auf die Wiese am Main an der Lengfurter Straße.

Die Kolpingsfamilie Marktheidenfeld überreichte im Rahmen Ihres 161. Kolpingjahrtag eine Spende von je 1000 € an die Ökumenische Sozialstation St. Elisabeth e.V. und an die Marktheidenfelder Tafel.

Beim 161. Jahrtag am 18.03.2018 der mit einen Festgottesdienst und Frühschoppen mit der Blasmusikkapelle Karbach begangen wurde, konnte Vorsitzender Klaus Feder ein neues Mitglied begrüßen. Im Rückblick auf das vergangene Jahr habe man neben den traditionellen Veranstaltungen wie 55 plus oder der Johannisfeier z.Bsp: mit dem Besuch der Burg Rothenfels oder der Priesterweihe des Kolpingmitgliedes Fr.Thomas (Martin) Väth und auch mit der Feier 160 Jahre Kolpingsfamilie Marktheidenfeld ein interessantes Programm anbieten können. Bei der Aktion „Süße Päckchen „ für Rumänien haben wir mit 180 Päckchen zum Erfolg an der diözesanen Aktion mit über 15000 Päckchen teilgenommen. Vom Erlös des Weihnachtsmarktes konnten je eine Spende von 1000 Euro für soziale Zwecke an die Ökumenische Sozialstation St. Elisabeth e.V. und der Tafel Marktheidenfeld übergeben werden (wir berichteten). Mit einer Bilderpräsentation lies man die Aktivitäten des Jahres Revue passieren.

­